Invisible Girl

with an awkward life...
 
 

if i were a boy...

Ich weiß, dass wir Mädchen manchmal auch nicht leicht sind - ganz im Gegenteil, wir können echt schwierig und kompliziert sein manchmal. Und vorallem weiß ich, dass ICH besonders kompliziert und schräg sein kann.

Im Großen und Ganzen ist mir echt scheiß egal, was im Kopf der meisten Jungs/Männer vor sich geht. Der Einzige in dessen Gedanken ich gern lesen würde, wäre "Er".

Ich lernte ihn kennen, als ich mit meinem Ex Freund zusammen waren. Er kam frisch in meine Klasse und aus irgendeinem Grund fühlte ich mich verdammt zu ihm hingezogen. In meinem Inneren sagte ich mir immer wieder, ich müsse mich von ihm fernhalten, weil es nicht richtig sei und ich einen Freund hatte.

Es ging nicht. Ich konnte mich nicht fernhalten und wir freundeten uns an. Es fing sofort mit einer besonderen Freundschaft an. Zwischen uns lief nichts! Aber wir lernten uns schnell gegenseitig zu vertrauen und wurden immer enger miteinander. Diese Freundschaft gab mir Mut und ich war glücklich. Wunschlosglücklich - so wie noch nie. 

Das zeigte mir, dass ich mich in ihn verliebt hatte, was wiederrum zeigte, dass es tatsächlich ein Fehler gewesen war, uns anzufreunden. Ich machte also mit meinem Freund schluss. Nicht weil ich direkt den Nächsten hatte, sondern weil ich mich schuldig fühlte und dies zu Recht! Ich merkte einfach, dass ich nicht mehr diese Gefühle hatte, die ich hätte haben sollen. Denn diese hatte ich für "ihn".

Und wie es natürlich kommen musste, wurden wir einiger Zeit ein Paar. Wir waren ein süßes Paar, das weiß ich. Jeder freute sich für uns und wir wussten, dass wir süß zusammen waren. Es lief so perfekt. Er war perfekt. Er machte mir Geschenke, war für mich da, brachte mich zum Lachen, liebte mich. Er war das, was ich immer wollte und dann endlich bekam.

Mit der Zeit veränderte er sich. Er wurde extrem eifersüchtig. Auch auf meinen besten Freund und verbat mir den Kontakt zu ihm, obwohl er wusste, dass wir uns seit Ewigkeiten kannten und beste Freunde waren. Er hatte mir verboten mit anderen Jungs in der Schule zu reden und selbst, als ich mit einem männlichen Lehrer sprach, wurde er sauer. Ich konnte das nicht ertragen, weil es mir weh tat, zu sehen, dass er mir so wenig zu vertrauen schien. Erst versuchte ich damit klar zu kommen. Ich sprach mit ihm darüber und versuchte es zu klären, doch er ging nicht. Er versprach immer wieder sich zu ändern, doch das waren alles leere Versprechen, denn er wurde von Monat zu Monat immer aggressiver.

Ich beendete es. Ich war am Boden zerstört, doch es ging nicht anders. Auch er litt sehr. Er litt sogar noch mehr als ich, da er wusste, dass es seine Schuld war. Als er mir wieder versprach sich diesmal 100% für mich zu ändern, gab ich ihm keine weitere Chance, aus Angst vor einer weiteren Enttäuschung. Somit trennten sich unsere Wege und ich versuchte ihn zu vergessen.

Klappte nicht. Nach ca. einem Jahren fanden wir wieder zueinander. Diesmal freundschaftlich und dabei blieb es... irgendwie, aber irgendwie auch nicht.

Wir hatten Kontakt. Dann hatten wir wieder keinen. Dann wieder schon. Es ging hin und her, weil wir uns liebten, aber wussten, es würde mit uns nicht klappen.

Wir beschlossen Freunde zu bleiben. Normale Freunde. Doch das ging irgendwie auch nicht. Er schrieb mir eines Nachts, dass er mich nicht vergessen kann und er mich immer noch genau so liebt, wie am ersten Tag. Ich sagte ihm, dass ich genauso empfinde und irgendwie war alles wie früher. Zumindest für diesen Augenblick.

Am nächsten Tag meldete er sich nicht. Ich dachte vielleicht würde ich ihn stören und ließ ihn also in Ruhe. Mehrere Tage vergingen und er meldete sich nicht. Langsam wurde mir mulmig, aber ich hatte nicht den Mut ihm zu erst zu schreiben. Und dann war da noch mein Stolz, der mir verboten hatte sich zu erst zu melden. Ich wollte so sehr, dass er mir schrieb. Nur eine einzige Nachricht!!!

Als ich meinen Mut zusammen nahm, um ihm zu schreiben, ging ich auf sein Profil und sah, dass er in einer Beziehung war mit einem Mädchen, was ich nicht kannte. Er hatte urplötzlich eine Neue? Auf einmal? Hatte er mir also alles vorgespielt? Wollte er sich rächen, dafür, dass ich ihn damals verlassen hatte? Ich liebte ihn doch, es tat mir genau so weh.

Somit brach er mir das Herz. Und ich wünschte, ich könnte wenigstens einmal in seinen Kopf schauen, um heraus zu finden, wieso er mir das angetan hat...


2.12.14 18:17

Letzte Einträge: Einsam, Valentinstag

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen